normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
RSS-Feed
 

O-Ringen 2017, Värmland, Schweden

28.07.2017

Auch 2017 wieder dabei

Schon zur guten Tradition geworden ist die Teilnahme von Orientierungsläufern beim weltgrößten Orientierungslauf, dem schwedische 5-Tage-OL „O-Ringen“. In diesem Jahr führte uns unser Weg hinauf nach Värmland in die Region Arvika, ca. 300 km nördlich von Göteborg.

Waren interessanterweise anfangs um 13 500 Teilnehmer gemeldet, vergrößert sich diese Anzahl nun tagtäglich durch sog. „Tagesanmelder“, so sind zur Halbzeit bereits 14600 Starter registriert. Allerdings sind längst nicht mehr alle im sog. „Fuß-OL“ (also der „Normalvariante“ dieser Naturtsportart, wie sie ja auch die meisten unserer TSC-Orientierungsläufer betreibt) aktiv. OK, auch ein knappes Dutzend der TSC-Starter ist in den kleineren Schwesterdisziplinen bereits aktiv geworden und hat sich auch beim „O-Ringen“ an diesen versucht: Trail-Orienteering und Biathlon-OL. Hinzu kommen in Schweden auch noch knapp 500 radelnde Orientierer beim „Mountainbike-Orienteering“, kurz „MBO“ genannt. In dieser Sparte ist der TSC allerdings, zumindest bis heute, nicht aktiv.

Unter diesen Tausenden Orientierungsläufern starten mit Sebastian Fleiß, Karsten Blume, Tobias Schwartz und Bernd Wollenberg 2017 nur ganze vier Vertreter des Berliner TSC. Diese sowie hinzu unser Neumitglied Tim Dalheimer haben dafür jedoch bereits an einem Biathlon-OL in der Klassikdisziplin (Punkt-OL, Lang-OL und Schießen) teilgenommen. Von den Ergebnissen her lagen zum Ende Sebastian Fleiß, Karsten Blume und Tobias Schwartz fast gleichauf, dicht gefolgt von Tim Dalheimer, während Trainer Bernd Wollenberg, seinem Alter von 69 Jahren angepasst, es „ruhiger“ angehen ließ. Beim offenen Trail-Orienteering über knapp 2 km mit 20 Kontrollstellen und abschließenden „Tempo-Orienteering“ erreichte Sebastian Fleiß den zweiten und Bernd Wollenberg den fünften Rang. Karsten Blume und Tobias Schwartz als mit beiden Platzierten als Double laufend wären auf den Rängen zwei und vier gewertet gewesen.

Nach den beiden ersten Etappen lag in der Herren-Konkurrenz für ihn selbst überraschend Karsten etwa 12 min vor Sebastian, dem in der ersten Etappe ein größerer Fehler unterlief, der in um fast 20 min zurück warf. Beide werden versuchen, zum Ende hin dann doch noch unter die besten 100 zu gelangen. Tobias, in Gegensatz zu Karsten, der nun bereits im vierten OL-Jahr läuft, erst seit zwei Jahren aktiv, steht derzeit im Feld der Senioren H 35-kurz unter den knapp 100 Startern dieser Kategorie auf Platz 79 und hatte, genau wie Sebastian, am ersten Tag doch recht große Mühen, sich durch das ungewohnte Gewirr von Steinen, Felsen, Sümpfen und fast undurchdringlichen Büschen zu schlagen. Bernd, mit nun 55 Wettkampfjahren der erfahrenste des Teams, ließ es erst einmal „ruhig“ angehen und wählte im letzten Wettkampfjahr seiner Kategorie H 65 die Sicherheitsrouten – er sieht dieses Jahr eher als Vorbereitung auf seinen Kategorienwechsel in die H 70 im nächsten Jahr. Ns angeschlossen hat sich mit dem 13-jährigen Bjarne Wolf auf Nachfrage seiner Mutter ein Nachwuchsläufer des OLV Potsdam, der in seiner Startklasse, der H 13, aktuell auf einem Mittelfeldplatz zu finden ist. Er wird von uns mit trainiert, da er keinen richtigen Trainer in seinem Verein hat und zudem auch im Biathlon-OL aktiv ist, denn dieses „O-Ringen“ dient ihm allen vier TSC-Teilnehmern zugleich als Vorbereitung im schwedischen Gelände auf die Weltmeisterschaften im Biathlon-OL Mitte August im schwedischen Sundsvall, zu der vom TSC dann auch noch Marie Herrnhold (Juniorinnen) und Ronja Fell (Damen-Elite) antreten werden – aber das wird dann später berichtet werden.


 

Text : Bernd Wollenberg

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: O-Ringen 2017, Värmland, Schweden

Fotoserien zu der Meldung


O-Ringen 2017, Värmland, Schweden (28.07.2017)

O-Ringen

- Fuss OL
- Biathlon OL
- Trail O

 

Fotos: Tommy Johansson (Tierfotos), Bernd Wollenberg (Trail-O, Biathlon-O, OL), Tobias Schwartz (Gelände), Sebastian Fleiß (Gelände)